Medienmitteilung

Jugendsession Graubünden startet durch

By 12. März 2020 No Comments

Nach der Gründung der Jugendsession im Januar 2019 fand anfangs März die erste Hauptversammlung statt. Das erste Jahr des Vereins verlief erfolgreich.

 

Am 7. März 2020 blickte die Jugendsession Graubünden anlässlich ihrer ersten Hauptversammlung auf das erste Vereinsjahr zurück und zieht insgesamt eine positive Bilanz. Auch in diesem Jahr wird der Vorstand alles daran setzen, das Interesse von Jugendlichen an der Politik weiter zu fördern.

Das erste Jahr im Rückblick

Im April fand bereits die fünfte Ausgabe der kantonalen Jugendsession statt, wo rund 35 Teilnehmende insgesamt neun Forderungen zuhanden der Bündner Regierung verabschiedet haben. Aus Sicht der Organisierenden war die Jugendsession GR.19 trotz der eher geringen Teilnehmerzahl ein Erfolg. In der zweiten Jahreshälfte beschäftigte sich der Vorstand hauptsächlich mit der Weiterentwicklung des Vereins. Es wurde beispielsweise die Grundlage für die Projektgruppe «Stimmrechtsalter 16» geschaffen, welche im Februar 2020 ihre Arbeit aufgenommen hat.

Erneuerung des Vorstandes

Die beiden Vorstandsmitglieder Sina Menn und Tobias Marty haben aus zeitlichen Gründen den Rücktritt aus dem Vorstand bekanntgegeben. Sowohl der Präsident Nicola Stocker als auch die beiden bisherigen Vorstandsmitglieder Yannik Gartmann und Marc Andriu Carigiet wurden wiedergewählt. Der Vorstand wurde mit der Wahl von Rosalina Müller und Maximilian Christen komplettiert.

Regionale Jugendsession 2020

Ein kleiner Vorgeschmack von Nicola Stocker, Präsident der Jugendsession Graubünden, anlässlich der Hauptversammlung auf die bevorstehenden Projekte und Tätigkeiten im laufenden Jahr macht deutlich, dass die Jugendsession dieses Jahr richtig durchstartet. Nebst der erwähnten Projektgruppe «Stimmrechtsalter 16» wird die Jugendsession Graubünden in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Kinder- und Jugendförderung Graubünden (jugend.gr) bereits im Herbst eine regionale Jugendsession durchführen. Weitere Informationen dazu werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

 

Auskünfte erteilt:

Präsident Nicola Stocker, 078 857 65 5